Riga-Hotels.net
Riga-Hotels.net
Guenstige Unterkuenfte in Riga
Unser Internet-Fuehrer bietet Hotels,
Touren, Sehenswuerdigkeiten, Museen usw. dar.
in Riga:

HAUPT HOTELES
&PREISE
TOUREN REISE-
LEISTUNGEN
FLUG-
KARTEN
BUCHUNGEN KONTAKT
Lettland in kurzemRigaSehenswürdigkeitenMuseenTheaterAktivitätenNachtklubsRestaurants
hauptseite reiseführer sehenswürdigkeiten

SEHENSWÜRDINGKEITEN IN RIGA

Freiheitsdenkmal

Das riesige Freiheitsdenkmal (Brivibas Piemineklis), das sich im Zentrum der Stadt Riga befindet, ist ein heiliger Ort für jeden Letten. Dieses mächtige nationale Wahrzeichen wurde im Jahre 1935 durch Spenden der Bevölkerung der Stadt errichtet.
Anschrift: Brivibas Str. und Ranna Boulevard


 
Rigaer Schloss

Der Rigaer Schloss wurde im Jahre 1330 als Gebäude der der laizistischen Macht errichtet, im weiteren diente er ständig als Residenz der sowjetischen Macht in der Stadt. Der Standort am Ufer der Daugava wurde strategisch gewählt.
Anschrift: Pils Platz 3


Große und Kleine Gilden

Die Große Gilde, die im Mittelalter als die Gilde der Heiligen Maria bekannt war, war ursprünglich eine Organisation für Kaufleute, an der am meisten die deutschen Kaufleute teilnahmen.
Anschrift: Amatu Str. 5, Amatu Str. 6


Schwarzhäupterhaus

Das 1334 erstmals urkundlich erwähnte Haus gehörte der Großen Gilde der Kaufleute. Im fünfzehnten Jahrhundert hat es eine andere Vereinigung der Kaufleute vermietet – die Gilde der Schwarzhäupter. 1713 wurde das Haus ihr vollberechtigtes Eigentum.
Anschrift: Strelneku Str. 7


Pulverturm

Zum ersten Mal wurde der Pulverturm unter dem Namen „Sandturm“ Anfang des 14. Jahrhunderts erwähnt. Damals war der Turm ein Hauptbestandteil des Sandtores – eines Verteidigungssystems, das sich auf der Sandstrasse befand, die in die Stadt führte.
Anschrift: Smilskhu Str. 10/20


St. Jakobikirche

Die St. Jakobikirche ist eine der ältesten Kirchen in Riga. Sie wurde erstmals im Jahre 1226 urkundlich erwähnt. Nach der Reformation gehörte die Kirche einige Zeit den Lutheranern.
Anschrift: Klostera Str. 2


St. Johanniskirche

Die St. Johanniskirche wurde ursprünglich als eine Kapelle eines Dominikanerklosters errichtet. Die im 13. Jahrhundert erwähnte Kirche stellt ein Teil eines Bauensembles dar.
Anschrift: Skarnu Str. 24


St. Petrikirche

Die St. Petrikirche wurde zum ersten Mal in der Chronik im Jahre 1209 erwähnt. Heute ist die St. Petrikirche eines der besten Muster der Architektur im gotischen Stil nicht nur in Riga, sondern auch im Baltikum überhaupt.
Anschrift: Skarnu Str. 19


Dom zu Riga

Die größte Kathedrale im Baltikum wurde im Jahre 1211 gegründet. Im weiteren wurde der Dom mehrmals umgebaut, deswegen kombinieren sich in diesem Gebäude auf wunderbare Weise verschiedene architektonische Stile.
Anschrift: Dom Platz


Drei Brüder

Das Gebäudeensemble Drei Brüder liegt im Zentrum der Altstadt und stellt ein typisches Muster der mittelalterlichen lettischen Architektur dar.
Anschrift: M. Pils Str. 17, 19, 21




Allgemeine Geschaeftsbedingungen   Fragen

Copyright  2003- Optima Tours
All rights reserved.